Haemorrhoiden

Hämorrhoiden – Haemorrhoiden – Hämorriden

Hämorrhoiden stellen sich als Volkskrankheit dar, worüber aber keiner spricht.

Was sind Hämorrhoiden oder Hämorriden?

Hämorrhoiden Grad 1 bis 4 , Hämorriden

Hämorrhoiden: Krampfader artige, knotige Erweiterungen von Arterien und Venen unter der Schleimhaut des Analkanals

Hämorrhoiden sind knotenförmige Erweiterungen der Enddarmgefäße, welche durch eine zentrale Arterie mit hohem Druck von Blut versorgt sind.  Normale Analgefäße dienen der Regulierung der Darmtätigkeit. Ausgeleierte Enddarm Gefäße sind „wie Krampfadern des Enddarms“ und lassen die Darmwand vorfallen. Nässen, Irritationen der Haut, Brennen, Juckreiz und sogar Blutungen können auftreten. Die „äußere Hämorriden“ werden in der Fachsprache als „Perianalen-Venen“ genannt. Die sog. Perianalthrombose oder Anal-Venen-Thrombose ist eine akute, sehr schmerzhafte Angelegenheit, ein schmerzender Knubbel am Enddarm, welche plötzlich entsteht und jedem zum Arzt zwingt.

Was sind die Ursachen für Hämorrhoiden?

Die Ursache für Hämorrhoiden ist nicht genau geklärt. Hauptursache scheint die zivilisierte Lebensweise zu sein. Der moderne Mensch sitzt zu viel und nimmt zu wenig Ballaststoffe zu sich. Müsli, Salat, Haferflocken, Weizenkleie gehören zu einer bewussten und guten Ernährung, die nicht jeder verfolgt. Aber auch genetische Vorbelastungen können der Grund für Hämorrhoiden sein.

Symptome und Schweregrade bei Hämorrhoiden

Hämorrhoiden entwickeln sich zunehmend und werden von Schweregrad I-IV eingeteilt. Sie unterscheiden sich durch ihre Symptome.  Hämorriden im Stadium I sind nur vom Proktologen wahrnehmbar. Im Stadium II fallen die Hämorriden beim Stuhlgang vor dem Enddarm vor. Im  Stadium III ziehen sich die vorfallenden Hämorrhoiden nicht mehr spontan zurück, sondern müssen mit dem Finger zurückgedrückt werden. Schließlich im Stadium IV  ist ein bleibender Vorfall aus dem Enddarm vorhanden. Hämorrhoiden jeder Ausprägung verursachen oft Blutungen und Juckreiz im Analbereich. Hinzu kommen oft Entleerungsstörungen. Patienten mit Hämorriden müssen mehrfach hintereinander zur Toilette gehen und sind nicht in der Lage alles auf einmal entleeren zu können. Verstopfung, Druckgefühl, Schmerzen sind oft Symptome. Der ungewollte Abgang von Stuhl kommt im fortgeschrittenem Stadium vor allem beim Durchfall vor. Hämorriden verursachen schließlich gefüllte sog. Perianale-Venen, welche als „Krampfadern des Enddarms“ oder äußere Hämorriden wahrgenommen werden. Diese sind problematisch, weil eine Perianalthrombose oder Anal-Venen-Thrombose folgt oder kleine Risse bis blutende schmerzhafte Analrisse entstehen, welche dann – wegen der Grunderkrankung Hämorriden – schlecht heilen.

Welche Behandlungen für Hämorrhoiden?

Salben, Sitzbäder, ballaststoffreiche Ernährung sind die Grundsteine der richtigen analen Hygiene und Pflege. Die helfen auch das Leiden durch Hämorrhoiden erträglich zu machen. Wenn aber der After juckt, Brennen am Enddarm, Blutschmieren entsteht, dann sollte man den Enddarm doch untersuchen lassen, Hämorriden-Diagnostik und Krebsvorsorge machen zu lassen. Nach der Untersuchung kann man sich über die konservativen Methoden, wie Gummibandligatur, Verödung, Vereisung und operative Methoden wie die HAL Methode,* THD**, RAR Methoden *** submuköse Ligatur, Ligatur-Exzision beraten.  

All diese konservative und operative Methoden haben wir seit der Einführung der Lasertechnik fast vollständig ausgesetzt und setzen wir nur bei besonderen Befunden ein. Mit der Lasertechnik gelingt der Laser-Verschluß von Hämorrhoiden fast ohne Op Wunde und ohne Op-Schmerz.

Die LHP**** – Laser Haemorrhoidoplastie

Die LHP Laser Haemorrhoidoplastie**** basiert auf den Verschluß der, die Hämorriden ernährenden Arterien, welche sodann zur Rückbildung von Hämorrhoiden führen sollten. Es wurde eine LHP klinische Studie in den USA unter ClinicalTrials.gov  unter der Nummer NCT03322527   DE PARADES Vincent, MD in 2018 angelegt, wozu aber keine Ergebnisse vorliegen. Über die LHP wurden sodann andere Publikationen mit guten Ergebnisse veröffentlicht. Die deutsche S3 Leitlinie laut Ärzteblatt empfehlt immer noch die Operationen mit Messer und Schere für die Behandlung von fortgeschrittenen Hämorrhoiden und weder die LHP Laser, noch die Radiowellen-Methoden, weil dazu noch wenige Publikationen und kontrollierte Studien vorliegen, obwohl einzelne Publikationen und Autoren über gute Ergebnisse berichten. 

Die LHPC ***** – Laser Hämorrhoiden Plastische Chirurgie

Die LHP haben wir selber vor etwa 3 Jahren angefangen, nach dem Dr. (H) Haffner einen Laser-Op Kurs durch die FA. Bio-Litec absolviert. Am Anfang führten wir die Methode so, wie es auf der LHP Webseite von Bio-Litec empfohlen ist. Allerdings wurde es während der Behandlung klar, dass man mit dem Laserstrahl mehr differenziert kann und soll, um noch bessere Ergebnisse erzielen zu können. Wir haben die Methode und das Instrumentarium dazu modifiziert. Die neue Methode wurde unter der Schutzmarke Laser-Hämorrhoiden-Plastische-Chirurgie (LHPC) erarbeitet. Die Grundlagen zur LHPC wurden durch Tierexperimente in Kooperation mit der Experimentellen Chirurgischen Institut der Universität Semmelweis unter der Schirmherrschaft des visionären Forschers, Gefäßchirurgen und Rektor Prof. Dr. Bela Merkeli wissenschaftlich, klinisch, experimentell, hisztoptahotlogisch und klinisch erarbeitet. So entstand dann die neue Lasermethode der Hämorrhoidenoperation als LHPC, Laser Hämorrhoiden Plastische Chirurgie in Köln, welche die Standard Therapie von allen Arten und Stadien der Hämorriden in unserer Praxis geworden. 

Vorteile der LHPC

  • Keine Schnitte –  Keine Schnitt-Wunden – kaum Schmerzen 
  • Schließmuskel verstärkt statt geschwächt 
  • Stuhlentleerung besser als zuvor
  • Kontinenz stärker als zuvor
  • Sofortige Gesellschaftsfähigkeit

Vor dem Termin für die Laser-Hämorrhoiden-Plastische-Chirurgie erfolgt eine Voruntersuchung mittels Ultraschall, wobei das ganze Netz von Arterien und Venen dargestellt wird und Ihre Beschwerden abgeklärt werden. Die Hämorriden Laser Plastische Chirurgie findet ambulant in kurzer Vollnarkose oder Dämmer-Schlaf statt.  Die örtliche Betäubung mit Tumeszenz-Technik reicht nur für kleiner Hämorrhoiden aus.

Wie viel kostet die Hämorrhoidenbehandlung?

Die Hämorrhoiden Untersuchung und Therapie wird nach der Gebührenordnung liquidiert. Leider gibt es keine, exakt die Hämorrhoiden Laser OP zutreffende Ziffer in der Gebührentabelle. Daher wendet die Praxis die Ziffer 2886 mit deren Zuschläge an, welche zu ähnliche Leistungen, zur Lasertherapie von ähnlichen Blutader-Geschwülsten in der Gebührenordnung steht. Wie viel davon die Krankenkasse übernimmt, ist in jedem Fall unterschiedlich. Sie erhalten von uns einen Kostenvoranschlag für die Hämorrhoiden Laser OP, was Sie mit der Kasse besprechen können. 

Die GOÄ Rechnung wird von Selbstzahlenden, anspruchsvollen gesetzlichen Versicherten selber bezahlt, bei den privat Versicherten wird viel davon durch die PKV erstattet. 

Erfahren Sie mehr und vereinbaren Sie sich einen Beratungstermin telefonisch unter: 0221 257 2976 oder per Online Terminbuchungauch außerhalb der Sprechzeiten. Kontakt per Mail hier.

Begrifflichkeiten:

* HAL  Methode= Haemorrhoiden Arterien Ligatur nach Morinaga 

**THD Methode= Transanale Haemorrhoidal Arterien Ligatur – erweiterte Morinaga Verfahren

***RAR Methode =Clinical.Trials.gov Klinische Studie Nr  NCT01301209

**** LHP  = Laser Haemorrhoidoplastie : https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03322527 Studie von DE PARADES Vincent, MD für Hämorrhoiden Stadium 2 und 3 – Ergebnisse nicht ausgewertet

***** LHPC = Laser Haemorrhoiden Plastische Chirurgie – Das von Dr. (H) Haffner (Köln) modifizierte Laser Skelosierungsverfahren  von Hämorrhoiden in allen Stadien angewandt. Tierexperimentelle und klinische Daten liegen vor. Angewandt mit guten Ergebnissen bei über 500 Hämorrhoidenoperationen mit niedriger Komplikationsrate, ambulant, unter kaum Schmerzen.