Unterlidstraffung

Die Unterlidstraffung, auch Blepharoplastik des Unterlides genannt, bezeichnet die Entfernung bzw. Straffung von überflüssiger Haut und Tränensäcken am Unterlid. Durch die Operation wird das mit Lymphflüssigkeit gefüllte Fettgewebe vollständig entfernt und die Vorwölbungen unter dem Auge geglättet.

Tränensäcke sowie Vorwölbungen treten nicht nur als Merkmal des Alterungsprozesses in Erscheinung, sondern können auch eine Folge von übermäßigem Alkoholkonsum, Stress, Schlafmangel oder exzessivem Sonnenbaden sein. Immer mehr Patienten entscheiden sich bereits in jungen Jahren für eine Unterlidoperation. Eine weitere Möglichkeit Tränensäcke zu entfernen, ist die minimalinavasive Behandlung mit der Fett-weg-Spritze. Das Ziel der Lidstraffung besteht darin, das Gesicht wacher, frischer und jünger erscheinen zu lassen. Das Unterlid ist nach der Behandlung faltenfrei und straff, der äußerliche Eindruck von Müdigkeit und Alter verschwindet.

Wie läuft eine Unterlidstraffung ab?

Die Unterlidstraffung findet ambulant und häufig unter örtlicher Betäubung statt. Da eine Unterlidstraffung allerdings aufwändiger ist als eine Oberlidstraffung, bietet sich der Einsatz einer begleitenden Narkose an. Hierbei wird in der Regel zum Dämmerschlaf geraten, allerdings ist auch eine Vollnarkose nicht auszuschließen.
Zudem besteht die Möglichkeit, eine Unterlid- und Oberlidstraffung in einer Operation durchführen zu können, wodurch der verjüngende Effekt noch deutlicher wird und ein besonders natürliches Ergebnis entsteht.

Vor der Lidstraffung wird die Schnittlinie, welche unmittelbar unter dem Wimpernkranz angesetzt wird, auf das Lid des Patienten gezeichnet. Daraufhin wird der Patient in einen leichten Dämmerschlaf versetzt.

Der Schnitt wird mikroskopisch exakt entlang der Kennzeichnung vorgenommen, die Lidhaut angehoben und überschüssiges Fettgewebe entfernt. Im Anschluss wird die nicht mehr benötigte Haut ohne Zug entfernt und mit einer sehr feinen Nadel an den Wundrand adaptiert.
Das gesamte Unterlid wird im Anschluss mit einem stabilisierenden Klammerpflaster verklebt, um Schwellungen möglichst gering zu halten.

Eine Lidstraffung dauert ungefähr 45 bis 60 Minuten und die Fäden sowie das Pflaster werden durchschnittlich nach vier Tagen entfernt.

Lidstraffung mit dem Laser

Ist die Haut im Unterlidbereich nur leicht erschlafft und sind dort nur wenige Falten vorhanden, wird oftmals das so genannte Skin Resurfacing angewendet. Mit Hilfe eines Lasers werden die entsprechenden Hautstellen bearbeitet und die Neubildung von Kollagen angeregt. Diese Methode ist in der Regel sehr schonend, und die Haut wirkt nach dem Skin Resurfacing um Jahre jünger.

Für wen eigenet sich eine Unterlidstraffung?

Die Unterlidstraffung eignet sich für Patienten mit einem Hautüberschuss im Bereich der Unterlider, vorgewölbtem Augenhöhlenfettgewebe oder mit einer Kombination aus beidem. Die Unterlidstraffung verhilft Ihnen zu mehr Selbstbewusstsein und Lebensfreude durch ein frischeres und jünger wirkendes Gesicht. Vor dem Eingriff sollte allerdings geklärt werden, ob der Patient die gesundheitlichen Voraussetzungen für die Operation erfüllt. Falls der Patient unter Augenkrankheiten oder neurologischen Erkrankungen leidet, ist von einer Unterlidstraffung möglicherweise abzusehen.

Individuelle Beratung
Wir beraten Sie natürlich gerne und beantworten ausführlich Ihre Fragen zu den einzelnen und weiteren Behandlungsmethoden. Rufen Sie uns an unter: 0221 257 2976, nutzen Sie unsere Online Terminbuchung oder schreiben uns eine Mail: info@heumarkt.clinic