LHP Haemorrhoiden Laser

Hämorrhoiden lasern:

Die minimal-invasive (Laserhämorrhoidenplastie) setzt durch Hämorrhoiden lasern auf die natürliche Rückbildung von Hämorrhoiden, anstatt diese auszuschneiden. Die Beschwerden bilden sich rasch zurück, sodass die Patienten auch nach dem Eingriff weiterhin arbeits- und gesellschaftsfähig sind. Es entstehen keine offenen Wunden und die Sensibilität sowie der Schließmuskel bleiben voll erhalten.

 

 

Das “Hämorrhoidalleiden” ist eine Volkskrankheit, über die oft keiner spricht. Das Problem: Herkömmliche Hämorrhoiden Operationen können sehr schmerzhaft sein, die Angst ist somit berechtigt. Auch die Heilung nach einer Hämorrhoiden-OP kann sehr lang sein.

 

Was sind Hämorrhoiden?

Hämorrhoiden sind knotenförmige Erweiterungen der Enddarmgefäße. Normale Analgefäße dienen der Regulierung der Darmtätigkeit. Ausgeleierte Enddarm-Gefäße sind “wie Krampfadern des Enddarms” und lassen die Darmwand vorfallen. Nässen, Irritationen der Haut, Brennen, Juckreiz und sogar Blutungen können auftreten.

Was sind die Ursachen für Hämorrhoiden?

Anatomie von Enddarm und Haemorrhoiden

Anatomie von Enddarm und Haemorrhoiden

Die Ursache für Hämorrhoiden ist nicht genau geklärt. Hauptursache scheint die zivilisierte Lebensweise zu sein. Der moderne Mensch sitzt zu viel und nimmt zu wenig Ballaststoffe zu sich. Müsli, Salat, Haferflocken, Weizenkleie gehören zu einer bewussten und guten Ernährung, die nicht jeder verfolgt. Aber auch genetische Vorbelastungen können der Grund für Hämorrhoiden sein.

Symptome und Schweregrade bei Hämorrhoiden

Hämorrhoiden entwickeln sich zunehmend und werden von Schweregrad I-IV eingeteilt. Sie unterscheiden sich durch ihre Symptome.  Hämorriden im Stadium I sind nur vom Proktologen wahrnehmbar. Im Stadium II fallen die Hämorriden beim Stuhlgang vor dem Enddarm vor. Im  Stadium III ziehen sich die vorfallende Hämorrhoiden nicht mehr spontan zurück, sondern müssen mit dem Finger zurückgedrückt werden. Schließlich im Stadium IV  ist ein bleibender Vorfall aus dem Enddarm vorhanden. Hämorrhoiden jeder Ausprägung verursachen oft Blutungen und Juckreiz im Analbereich. Hinzu kommen oft Entleerungsstörungen. Patienten mit Hämorriden müssen mehrfach hintereinander zur Toilette gehen und sind nicht in der Lage alles auf einmal entleeren zu können. Verstopfung, Druckgefühl, Schmerzen sind oft Symptome. Der ungewollten Abgang von Stuhl kommt im fortgeschrittenem Stadium vor allem beim Durchfall vor. Hämorriden verursachen schließlich gefüllte sog. Perianalvenen, welche als “Krampfadern des Enddarms” oder äußere Hämorriden wahrgenommen werden. Diese sind problematisch, weil eine Perianalthrombose oder Analvenenthrombose folgt oder kleine Risse bis blutende schmerzhafte Analrisse entstehen, welche dann – wegen der Grunderkrankung Hämorriden – schlecht heilen.

Sanfter LHP Haemorrhoiden Laser

Mit dem LHP Haemorrhoiden Laser gelingt die Hämorrhoiden-Entfernung in der Regel besonders schonend. Ist die Entwicklung der Hämorrhoiden weiter vorgeschritten, ist ein Eingriff unvermeidbar. Mit dem Haemorrhoiden Laser können wir die Hämorrhoiden-Entfernung schonend durchführen. Im Gegensatz zur herkömmlichen Behandlung treten dabei in der Regel keine blutenden Wunden, Schwellungen oder Eiterungen auf. Mit dem Laser werden die Hämorrhoiden durch Hitzeeinwirkung „verschweißt“. Die betroffenen ausgeleierten Gefäße – die “Krampfadern des Enddarms” – werden auf diese Weise geschrumpft und bilden sich zurück. Ist bereits ein Vorfall der Hämorrhoiden vorhanden, dann wenden wir weitere, schnittfreie, minimal invasive Methoden der Hämorridenbehandlung und Schleimhautstraffung an, um den Enddarm sofort bei der OP schnitt- und wundfrei straffen zu können.

Vorteile der LHP

  • Sanfter Eingriff ohne Schnitte
  • Schmerzarmes Verfahren
  • Normales Essen nach der Hämorrhoiden-Entfernung
  • Keine Beeinträchtigung des Schließmuskels
  • Stuhlentleerung wie zuvor
  • Kein Inkontinenzgefahr
  • Sie sind schnell wieder mobil

Ablauf der LHP-Hämorrhoiden-Entfernung

 

Vor dem Termin für die Hämorrhoiden-Entfernung erfolgt eine Voruntersuchung mit Abklärung aller Symptome. Die Hämorrhoiden-Entfernung findet unter Schlafnarkose statt, so dass Sie normalerweise nichts davon mitbekommen. Gewöhnlich ist die Hämorrhoiden Laser-Behandlung innerhalb einer Stunde abgeschlossen. Der Laser bewirkt eine kontrollierte, medizinische Schrumpfung von Hämorrhoiden. Somit wird bei dieser Behandlung auf die natürliche Rückbildung von Hämorrhoiden gesetzt. Die HeumarktClinic ist für eine ambulante Behandlung optimal ausgestattet. Patienten erhalten die spezielle, blutstillende und örtlich voll betäubende Wasserstrahlinfiltration des gesamten Enddarms nach der bekannten Tumeszenz-Technik, welche sich auch schon bei anderen plastischen Operationen und Intimeingriffen hervorragend bewährt hat. Eine Vollnarkose ist nicht unbedingt notwendig, aber für einen optimalen Komfort genauso empfohlen, wie bei der Steißbeinfistel Laser-Op. Die örtliche Betäubung mit Tumeszenz-Technik reicht allerdings bei einer einfachen Haemorrhoiden-Laser-Behandlung für eine vollständige Schmerzfreiheit im Intimbereich aus.

Wie viel kostet die Hämorrhoidenbehandlung?

Die Kosten von Hämorrhoidenoperationen mit oder ohne Laser werden von den (privaten) Krankenkassen von Privatversicherten übernommen. Selbstzahler, Kassenpatienten erhalten eine vereinfachte GOÄ Rechnung, vom Aufwand abhängig, zwischen ca. 1900 – 2500 EUR.

Sie erreichen uns telefonisch unter: 0221 257 2976 oder per Mail: info@heumarkt.clinic. Über unsere Online Terminbuchung können Sie bequem auch ausserhalb der Sprechzeiten einen Beratungstermin reservieren.