Vaginalstraffung-Vaginalverengung

Vaginalstraffung

Vagina Straffung Schamlippenkorrektur

Schamlippen-und Vaginastraffung

Lange Zeit galt der Intimbereich sowohl bei der Frau als auch beim Mann als Tabubereich. Die Ansprüche an die Lebensqualität einschließlich an die normalen sexuellen Funktionen führten allerdings zunehmend zur Erweiterung des Spektrums von ästhetischen Rejuvenation auch im Intimbereich der Frau, welcher nach einer Entbindung oft besonders gelitten hat. Statistisch gesehen kommen Ausleierungserscheinungen etwa bei 65 % der Frauen nach einer Geburt vor. Daher haben insbesondere Mütter den Wunsch nach einer Vaginalstraffung.

 

Wann ist die Vaginalstraffung zu empfehlen?

Die Symptome der erschlaften Scheidenwand sind oft beim Sexualleben zu spüren: Wenn die notwendige elastische und straffe Haltung des Genitalorgans ausfällt und somit eine Minderung der Qualität des Sexuallebens ensteht. Bei der vorderen Lockerung der Scheidenwand kommen auch noch gelegentliche Schwierigkeiten vom Halten des Urins hinzu. Die Vaginalstraffung ist somit zur Normalisierung der Gefühle beim Geschlechtsverkehr und bei den o.g. Symptomen der leichten Harninkontinenz indiziert.

Die normale Straffheit der Vagina regelt u.a.:

  • Intensität des Kontakts von Geschlechstorganen
  • Dauer und die Intensität der Erektion
  • Vorkommen und Intensität des Orgasmus

Wie läuft die Vaginalstraffung ab?

In der ästhetischen Medizin wird am häufigsten die Raffung und Plastik der hinteren Scheidenwand vorgenommen. Die hintere Scheidenwand und die vordere Enddarmwand haben eine gemeinsame Wand. Diese Wand ist bei manchen Frauen ausgeleiert und erschlafft und sollte zur Normalisierung des Sexuallebens verstärkt werden. Hierzu löst der Chirurg die Schleimhaut der hinteren Scheidenwand und rafft das darunter liegende starke Bindegewebe, so dass eine straffe Vaginalhinterwand entsteht. Die Schleimhaut wird im Anschluss wieder genäht. Der Vaginaleingang wird ebenfalls leicht gestrafft, allein wäre dieses Verfahren allerdings nicht ausreichend.

Welche Einschränkungen und Risiken gibt es?

Nach der Operation ist jeglicher Sexualverkehr für mindestens 6 Wochen verboten. Das vollständige Zurückkkehren der Gefühle bei der Frau kann noch längerer Zeit erfordern, die Straffheit ist aber bei beiden Partnern sofort spürbar. Weitere spezifische Risiken werden im Beratungsgespräch erörtert.

Individuelle Beratung
Wir beraten Sie gerne und beantworten ausführlich Ihre Fragen zu unseren Behandlungsmethoden. Rufen Sie uns an unter: 0221 257 2976, schreiben uns eine kurze Mail an: info@heumarkt.clinic oder nutzen Sie unsere Online Terminbuchung für Ihre Anfragen.